Die Stiftung Schwyzer Festungswerke will die Geschichte der Festungswerke im Kanton Schwyz dokumentieren und die einzelnen Werke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Es ist ihr bis heute gelungen, einige namhafte Festungsanlagen in ihrem Einzugsgebiet zu erwerben. Dafür werden das bei der Gründung bereit gestellte Stiftungskapital und weitere Mittel verwendet, welche ihr von Freunden und Gönnern zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen, Anfragen für Führungen etc. finden sich bei den einzelnen Werken, ebenso wie weitere Infos über die Stiftung und die Geschichte allgemein im entsprechenden Menüpunkt gefunden werden können.

Besuchstag im Felswerk Ruostel: Am Samstag 3. September öffnet die Werkgruppe Ruostel wieder einmal die Schartentarnungen für Einzelbesucher. Interessierte Personen können in diesem kleinen, aber feinen Festigungswerk einen Einblick in die Zeit des Reduits erhalten, das unter anderen zur Sihlseesperre zählt. Nicht nur im Innern des Bunkers wird der Widerstandswille zu jener Zeit ersichtlich mit der entsprechenden Bewaffnungen, sondern auch aussen herum, gibt es einige interessante bauliche Massnahmen wie zum Beispiel der erhöhte Laufgraben. Sinn und Zweck dieser Anlage zu jener Zeit erläutern gerne die Mitglieder dieser Gruppe, die unter dem ganzen Jahr versuchen, das Werk instand zu halten und die sie, als Besucher, dann gerne an diesem Tag begrüssen würden. Führungen stündlich von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr (letzte Führung). Gutes Schuhwerk und eine Jacke ist von Vorteil. Der Eintritt kostet 6.-und es gibt einen kleinen Verpflegungsstand mit "Chässchnittä"

Sonderausstellung Bunkerbekämpfung im Infanteriewerk Grynau: Im Infanteriewerk Grynau findet am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Oktober 2016, jeweils von 10 bis 16 Uhr eine Sonderausstellung zum Thema "Bunkerbekämpfung" statt. Start des Rundgangs durch die Ausstellung ist beim Restaurant Grynau, Tuggen. In dieser Ausstellung gehen wir der Frage nach, wie ein solches Werk angegriffen werden kann und welche Mittel bei einem solchen Angriff eingesetzt werden. Von der Kanone, über spezielle Sprengladungen bis hin zum Flammenwerfer gibt es viele Exponate zu sehen. In Filmsequenzen und Bildern können diese Waffen auch im Einsatz betrachtet werden. 
Zusammen mit der Sonderausstellung wird auch ein neues Element in der Dauerausstellung erstmals gezeigt. Mit einem Modell und mit Originalfunden aus der Umgebung des Werks wird aufgezeigt, wie das Stacheldrahthindernis rund um die Festung ausgestaltet war. Mit Ausstellungsstücken wie einem Sprengrohr und einer gestreckten Ladung und mit einem Kurzfilm wird auch gezeigt, wie man ein solches Hindernis überwindet.
 
Start der zweiten Saison des Festungskinos: Anlässlich der Sonderausstellung Bunkerbekämpfung startet auch das Festungskino in die zweite Saison. Mit dem Dokumentarfilm über die Erstürmung des Forts Eben Emael in Belgien, der damals stärksten Festung in Europa, durch die deutsche Wehrmacht, fügt sich der Kinostart perfekt in die Sonderausstellung ein. Alle wichtigen Informationen finden Sie auf www.festungskino.chFerner gibt es unter Veranstaltungen und News eine Sammlung von alten und neueren Veranstaltungen und Bildergallerien sowie Presseartikeln zu Werken und Stiftung.

 

Sonderdruck "Die Festungswerke im Kanton Schwyz"

Umfang: 32 Seiten
Inhalt: Einblick in die Bedeutung der Festungswerke im Kt. Schwyz
Preis: 10 CHF
Bestellung: Direkt beim Sekretariat der Stiftung
Schwyzer Festungswerke, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.